Donnerstag, 5. September 2013

Worth: Balkon mit Schießstand verwechselt

════════════════════════════════════════════════════════
Ein 47-jähriger Mann hat am vergangenen Mittwochnachmittag den Einwohnern der Gemeinde Worth in Schleswig-Holstein über mehrere Stunden lang den Atem stocken lassen.
Gegen 14.30 wurde der Polizei gemeldet, dass der Mann auf dem Balkon seiner Wohnung an der Kreisstraße 206 mit einem Gewehr auf Objekte an der Straße zielte.
Die Sicherheitskräfte nahmen den Hinweis sehr ernst und gingen deshalb von einer Bedrohungslage aus, die sie veranlassten, die betroffene Straße für den Durchgangsverkehr zu sperren und die nähere Umgebung rund um das Haus zu räumen.
Da es nicht möglich war, mit dem „Sniper“ Kontakt aufzunehmen, drangen Spezialkräften aus Bremen schließlich gegen 18 Uhr in das Gebäude ein und überwältigten ihn.
Der Grund für seine Zielübungen konnte bislang nicht ermittelt werden.
════════════════════════════════════════════════════════


Keine Kommentare:

Kommentar posten