Dienstag, 3. September 2013

Bremen: Ein paar Prosecco kosten den Führerschein

════════════════════════════════════════════════════════
Eine 32-jährige Frau aus Blumenthal besuchte gestern gegen 12:30 Uhr die dortige Polizeiwache, um Informationen zu einem Verkehrsunfall aus der vergangenen Woche zu erhalten. Im Verlauf des Gesprächs stieg dem Beamten Alkoholgeruch in seine feine Nase und darauf angesprochen entgegnete die Frau, am Vorabend ein paar Glas Prosecco geschlürft zu haben. Nun müsste sie sich aber sputen, ihre Kinder mit dem Auto von der Schule abzuholen. Der freundliche Beamte schlug ihr zuächst aber mal einen Alcotest vor, dem die Blumenthalerin auch zustimmte. Das Ergebnis war niederschmetternd. Satte 1.3 Promille kamen zu Tage, und das alles nur von ein paar Gläschen Prosecco. Keine Frage, dass nun aus Beweissicherungsgründen eine Blutprobe entnommen und der Führerschein sichergestellt wurde. Die Fahrzeugschlüssel händigten die Beamten dem Ehemann der künftigen Fußgängerin aus. Quelle: Polizei Bremen
════════════════════════════════════════════════════════

Keine Kommentare:

Kommentar posten