Mittwoch, 3. Juli 2013

Wilster: Kinder zu nächtlicher Zeit mit Auto unterwegs

Was haben zehn- und elfjährige Blagen eigentlich des Nachts auf der Straße zu suchen? Nichts sollte man meinen und doch kam einem 55 Jahre alten Fahrer aus St. Margarethen gestern Abend gegen 23:15 auf der Bahnhofstraße ein augenscheinlich führerloser Ford Mondeo ohne Licht entgegen. Erst auf dem zweiten Blick war zu erkennen, dass es sich bei den Insassen um Kinder handelte.

Dem 55-Jährigen gelang es, das Fahrzeug zum Halten zu bringen und die beiden Jungen bis zum Eintreffen der Polizei festzuhalten. Zum Glück war ihnen auf ihrer nächtlichen Spritztour nichts passiert, auch der Mondeo blieb unbeschädigt.

Wie der 11-Jährige aus Wilster an die Autoschlüssel kam, ist noch unklar. Der rechtmäßige Eigentümer gab an, dass die Schlüssel schon „seit einigen Tagen“ nicht mehr am Bord seines Werkstattbüros hingen und er deshalb vorsorglich die Kennzeichen entfernt hatte.

Die beiden „Spritztouristen“ wurden ihren Eltern übergeben.



Keine Kommentare:

Kommentar posten